Deutschlandrente

Senator Fonds Home

Depotantrag Fondofolio ETF mit Kick Vermögensverwaltung

Quartalsbericht Fondofolio ETF mit Kick Vermögensverwaltung

Service und sonstige Leistungen

Deutschlandrente Login FFB

Kontakt Impressum Klingenberg Leipzig

Klingenberg & Cie. Investment KG
Thomasgasse 2 - 04109 Leipzig
Postfach 100808 - 04008 Leipzig
Tel.: 0800 - 306 37 48 (gratis aus dt. Festnetz)
Tel.: (++49) 0341-3559 0498
Fax: (++49) 0341-3559 0499
meine@deutschlandrente.org
www.deutschlandrente.org
blog.deutschlandrente.org

VuV Mitglied

Finanzberater des Jahres Euro Börse Online    
www.fondofolio.de
www.anlageexperten.net
www.fondsexperten.de
www.couch-depot.de
www.vorsorgedepot.com
www.alpendepot.de
www.deutschlandrente.org
www.pantoffel-portfolio.info
www.einsteigerdepot.de
www.jedesjahrimplus.de
www.aktienrente.com
www.dividendenrente.com
www.zinstresor.de
www.etf-mit-kick.de
www.unternehmerrente.info
www.shares4you.de
www.anlageberatung-leipzig.de

DRenta Deutschlandrente® - News und Berichte

Die vergangenen Monate waren für die Kapitalmärkte und allgemein ziemlich spannend. Nachdem zum Jahresende an den weltweiten Börsen eine Katerstimmung vorherrschte, hellte sich der Markt im ersten Halbjahr 2019 deutlich auf, obwohl die Störfeuer von der politischen Seite wie Brexit und den drohenden Handelshemmnissen noch immer nicht gelöscht sind.
So werden wohl weiterhin Trump und Brexit vorherrschende Themen in den Gazetten bleiben. Hinzu gekommen ist in Deutschland eine heftige Klimadiskussion, die überwiegend über Verbote und Bevormundung und Einschränkungen der Bürger und Wirtschaft geführt wird, und weniger über die möglichen Folgen wie Arbeitsplatzverluste, Versorgungssicherheit und Energiekosten. Ebenso wenig im öffentlichen Fokus sind moderne klimafreundliche Technologien und Unternehmen obwohl gerade hier überall spannende Geschichten und Unternehmen entstehen und wachsen. Die EU hat dies zwar richtig erkannt, will allerdings den Anlegern wieder durch allerlei Bürokratie vorschreiben, wie sie ihr Geld  anzulegen haben. Haben die Eurokraten den Schuss vor den Bug durch den Brexit immer noch nicht gehört, die EU-Bürger wollen nicht ständig durch neue Vorschriften bevormundet werden. Da braucht man sich über die schwindende Zustimmung zur EU nicht zu wundern, die Wahlen zum EU-Parlament und Uneinigkeit bei der Wahl der Kommissionspräsidentin haben dies nochmals verdeutlicht.
Die weltweiten Börsen konnten sich im ersten Halbjahr überdurchschnittlich entwickeln. Der Welt-Aktienindex konnte um gut 16% zulegen, Aktien der Schwellenländer gut 12%. Die Deutschlandrente mit ihren 100 Werten konnte 15,9% im ersten Halbjahr zulegen, der deutsche Standard-Aktien-Index mit 30 Titeln entwickelte sich ebenso. Positiv entwickelte sich auch der US-Dollar, Gold konnte nach längerer Zeit wieder stärker zulegen. Die Zinsmärkte entwickelten sich überwiegend positiv, die Zinsen der meisten Staatsanleihen fielen auf neue historische Tiefs und die Anleihekurse stiegen. Deutsche Staatsanleihen stellten wiederholt den sicheren Hafen dar, was dazu führte dass selbst längere Laufzeiten nun negative Renditen aufweisen.
Wie geht es in der Zukunft weiter? Trotz der politischen Turbulenzen halten wir Aktien weiterhin für attraktiv, die lockere Geldpolitik sollte die Aktienmärkte weiter stützen, die Bewertungen sind ebenfalls noch attraktiv. Viele EU-Länder haben Reformen auf den Weg gebracht, die deutsche Regierung ruht sich hingegen zu sehr auf alten Erfolgen aus, obwohl der negative Geschäftsklima-Index bereits eine Abkühlung andeutet und die Regierung zum Handeln auffordert. Soll Deutschlands Wirtschaft nicht den Anschluss verlieren, muss die Regierung die Modernisierung und den Bürokratieabbau voranbringen. Für Turbulenzen könnten die diskutierten Handelshemmnisse und Zölle sorgen. Eine mögliche Bundestags-Neuwahl könnte ebenfalls die Aktienmärkte erschüttern. Auch eine aufflammende Iran-Krise und die Politik aus dem Bauch heraus des US-Präsidenten dürften immer wieder für Unruhe an den Märkten sorgen. Da heisst es Nerven bewahren, denn unruhige Märkte bieten immer wieder gute Möglichkeiten zum günstigen Einstieg, Geduld führt zum Erfolg.
 
Die 10 größten Positionen der Deutschlandrente via Indexfonds sind derzeit:
SAP: Aufgrund guter Geschäftszahlen konnte der weltweit führende Anbieter für Unternehmenssoftware und Clouddiensten erneut die Dividende erhöhen, auf 1,50Euro.
Siemens: Der Technikkonzern mit seinen Bereichen Industrie, der abgespaeltenen Healthineers, Infrastruktur, Energie und Financial Service gehört zu den zuverlässigen und großzügigen Dividendenzahlern und hat abermals auf 3,80Euro erhöht.
Bayer: Der Leverkusener Konzern besteht aus den drei Sparten Gesundheit (Stichwort Aspirin), Kunststoffe (Covestro) und Ernährung, wo man zuletzt durch die Übernahme des Düngemittel- und Saatgutherstellers Monsanto aufhorchen liess, die wegen eines Unkrauvernichters negativ in die Schlagzeilen geraten sind.
Allianz: Deutschlands größter und bekanntester Versicherer ist zudem aktiv in der Vermögensverwaltung und im Fondsgeschäft. Die Allianz gehört seit Jahren mit über 4% Dividendenrendite zu den attraktivsten Dividendenzahlern.
Deutsche Telekom: Der Hype und anschließende Fall hängen der "Volksaktie" immer noch an. Inzwischen zum zuverlässigen und attraktiven Dividendenzahler herangewachsen. Besitzen mit der T-Mobile US zudem eine attraktive Wachstumsstory.
BASF: Eins der führenden Chemieunternehmen der Welt, steigert Jahr für Jahr die Dividende. Leichte Schwächen bei Öl und Gas, Erweiterung der Produktionskapazitäten bei Schmerzmittel Ibuprofen.
Daimler: Premium-Pkw Hersteller Mercedes-Benz, Formel1 Weltmeister, LKW und Bus-Hesteller mit weit überdurchschnittlicher Dividendenrendite, einer der gewinnstärksten Unternehmen in Europa. Wandel zu emissionsfreien Antrieben birgt große Herausforderungen.
BMW: Vereint Premium-Marken wie BMW und Mini und Luxusmarke Rolls Royce unter einem Dach. Ebenso wie die Pkw genießen auch die Motorräder der Marke BMW hohes Renommee. Mit dem i3 und i8 bereits signifikante Verkäufe an Elektroautos und Vorsprung vor vergleichbaren Wettbewerbern.
Deutsche Post/DHL: Aus dem ehemaligen grauen Staatsbetrieb ist inzwischen einer der weltweit führenden Brief- und Logistikkonzerne geworden. Der Konzern dürfte vom weiter wachsenden Internethandel profitieren. Dabei setzt man auch auf innovative Lösungen und hat einen Elektro-Transporter entwickelt, mit dem die Pakete umweltfreundlich zugestellt werden können.
Adidas: Die Marke mit den drei Streifen kennt man in der ganzen Welt. Viele Fußball-Mannschaften wie der Ex-Weltmeister Deutschland, Serienmeister Bayern München, Champions League Sieger Real Madrid tragen die Sportkleidung der Herzogenauracher, ebenso wie viele Olympiasieger und Weltmeister. Die Sneaker mit den drei Streifen sind bei vielen Jugendlichen heiß begehrt. Fitnessbegeisterte nutzen neben der Funktionskleidung und den Sportschuhen oft auch die Fitness-App Runtastic.
In unserem Blog schreiben wir regelmäßig kurze Berichte zu den Unternehmen in die die Deutschlandrente via Indexfonds investiert ist.
Den genauen Stand, die enthaltene Aktien und Wertpapiere und die Wertentwicklung Ihres Depots können Sie jederzeit online einsehen, die regelmäßigen Depotberichte finden Sie in Ihrem persönlichen ePostfach
--> Login Comdirect Fondofolio ETF mit Kick Depot Login Comdirect Login FFB FIL Fondsbank Deutschlandrente Login FFB
--> Login ebase VL Fondofolio ETF mit Kick Depot Login Comdirect Login DWS Basisrente Deutschlandrente Komfort Login DWS
Sie haben noch keine Freischaltung Ihres Depotzuganges. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und senden uns eine kurze eMail.

 

Home Antrag/Formulare Quartalsbericht Service Login Depot FAQ Blog Kontakt/Impressum

Berichte

Monatsbericht

Vorsorge-Blog

Factsheet

DRenta

Deutschlandrente

Schwedenrente

Aktienrente

Fondofolio

ETF mit Kick

Ertrag

Wachstum

Chance

Aktien

Renten

Immobilien

Gold

Rohstoffe

Zinsen

Dividende

Konjunktur

Euro

Multi Asset

Anlageexperten

Anlagestrategie